Ich geh dann mal los …

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Gestern habe ich meinen ersten Megamarsch gefinisht. 100km innerhalb von 24 Stunden war das Ziel. Also, ehrlich gesagt, frag ich mich hinterher wessen Ziel? Meines bestimmt nicht, als ich mich letzten Herbst angemeldet habe mit der Überlegung: Wenn ich mit der Startgruppe um 14 Uhr loslaufe, hab ich dann vielleicht noch die Chance auf ein Stündchen in der Nacht zu laufen? Das wär schon was! Wie gut erinnere ich mich noch an vor einem Jahr, nachdem mir Sandra zum ersten Mal von dem Event erzählt hatte, und ich mit einer faszinierten Mischung aus Bewunderung und „Ihr seid doch alle verrückt!“ die Menschen mit ihren Stirnlampen bei uns vor der Haustür vorbeiziehen sah … mit 104,13km in 22:43 Stunden und einer sich immernoch unrealistisch anfühlenden Medaille um den Hals kam ich dann gestern nach Hause.

Wenn man eins über hat bei dieser Aktion, dann ist es Zeit. Und wenn man so gebaut ist wie ich, ist das sehr viel alleine-Zeit zum nachdenken (und es mit sich selbst aushalten). Am Anfang hab ich mir sogar tatsächlich noch Notizen gemacht, weil mir gefühlt alle fünf Minuten ein neuer Gedanke von „Scheiße, das hier ist genau wie im Rest vom Leben!“. Später fließt dann alle Energie nur noch ins Durchhalten, nicht sterben und in die Beine. Entweder brauche ich also in Zukunft eine effektivere Lösung als die Notizbuch-App oder jemand stellt sich als mobiles Zweit-Hirn zur Verfügung.

everything is like everything

shit Belle says


… unter diesem Motto starte ich diesen Blog. Denn das hier [laufen, gehen, wandern, walken – ich stolper immer noch und immer wieder über ein dem Anlass angemessenes, deutsches Wort] hat mit ganz viel „einfach machen!“, Hartnäckigkeit und Sturheit zu tun. Und DAS kann ich.

Mein Ziel? Werden wir sehen! Wenn’s ist wie’s ist, kann ich mir das im Moment eh noch nicht vorstellen. Ich weiß auch noch nicht, wie öffentlich/interaktiv das Ganze hier werden wird. Was natürlich nur begrenzt Sinn macht, hier zu schreiben; falls das jemals jemand lesen sollte.

egal, ich lass das jetzt so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.